Aktuelle Zeit: Sa 23. Jun 2018, 22:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 3. Feb 2016, 17:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 09:59
Beiträge: 771
Bist du sicher, daß er das wirklich gemeint hat, und sich nicht nur diebisch freut, daß wieder mal jeder hineininterpretieren kann, was er möchte? "Gott ist nicht katholisch" heißt imho nichts anderes als "Gott ist nicht Mitglied meiner Kirche" oder "Gott hat sich nicht nach meiner Kirche zu richten". Toll! Und alle finden ihn wieder erstaunlich "liberal". Jesuit. Schlitzohr eben. :D

P.S.: Dieser Bergoglio mag alles mögliche sein, blöd ist er sicher nicht. Ach ja, und liberal sicher auch nicht. ;)

_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."


- Friedrich Nietzsche


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 17. Feb 2016, 07:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 05:06
Beiträge: 1096
Der hohe Frustgrad eines Priesters....
Gefunden im "Think Tank" der Großsekte Kath. Kirche... ;)
Möglicherweise war es ein guter Priester, der sich wirklich um die paar verbliebenen Gläubigen gekümmert hat. Möglicherweise glaubt er immer noch, dass die Ideologie seiner Religion auf festen Füßen steht, und möglicherweise denkt er dass andere auch davon überzeugt sind, aber:
Zitat:
Und das wir durch Kindergärten als Lernorte des Glaubens oder kirchliche Schulen noch spürbaren Einfluss nehmen, daran habe ich den Glauben verloren.
Da seien die atheistischen Eltern und Großeltern vor, die dafür sorgen, dass ihre Kinder/Enkel nicht so ein verschrobenes Weltbild einkonditioniert kriegen wie es bei ihnen Sitte war...
Mit über 50 Lebensjahren zu erkennen, dass die Grundlage seines Lebensentwurfes nichts anderes ist als eine anmaßende Lüge, haut natürlich in die Stimmung rein...
Aber er fällt ja weich...
Nur, Resignation ist m.M. nach schlimmer als Zorn, Zorn darüber, dass man selber belogen wurde und andere -viel zu lange- verantwortungslos belogen hat. Er hätte es besser wissen können. Den Vorwurf muß ich ihm machen.
ullr

_________________
"Jede Religion hat das Recht, verarscht zu werden." - Heute Show am 31. Okt 2014


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 17. Feb 2016, 09:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 09:59
Beiträge: 771
Das scheint mir das eigentliche Problem zu sein. Er konstatiert nur den Niedergang, verschwendet aber keinen Gedanken an die Ursachen, beklagt sich höchstens über die "Servicementalität" der Noch-Kirchenmitglieder.

Das Angebot seiner Kirche wird offenbar nicht mehr als attraktiv wahrgenommen, aber warum das so ist, das versucht er nicht einmal zu ergründen.

Er schreibt, daß er bei sich selbst anfangen will. Das ist sicher angemessen. Aber daß das eigentliche Problem die Glaubwürdigkeit seines Glaubens und des Glaubens seiner Kirche ist, diesen Gedanken will, kann er sich wohl nicht erlauben.

_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."


- Friedrich Nietzsche


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 17. Feb 2016, 09:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 05:06
Beiträge: 1096
So mit rund 50 Jahren macht man sich schon ein paar Gedanken, was gelaufen ist und wie es weiterhgehen soll. Und er hat ja Theologie studiert. Er müßte -von Anfang an- gewußt haben, welches Lügengebäude so Ende des ersten Jahrhundertes /im zweiten Jahrhundert n.d.Z. errichtet wurde und bis heute die absolute Grundlage des christlichen Glaubens ist. Er müßte so die Priesterweihe um 1980/90 bekommen haben, da gibt es keine Ausrede mehr mit "Ja, wenn ich das damals gewußt hätte..."
Und es könnte ja in Zukunft noch lustiger werden als so ein Trällersong von der Helen Fischer:
Stell Dir bloss mal vor, so eine Party-Hochzeitsgesellschaft kommt auf die Idee, dass das Brautpaar sich ihr Ehesakrament tatsächlich "Subito" direkt vor dem Altar, auf den Altarstufen spendet...
Eijai, ja ja jeii... :D
Und dann grad noch ein achzig-jähriger Küster und zwei Schüler als Meßdiener dabei... Damit setzt man sein Hausrecht nur sehr, sehr eingeschränkt durch....
ullr - je oller, je doller

_________________
"Jede Religion hat das Recht, verarscht zu werden." - Heute Show am 31. Okt 2014


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 17. Feb 2016, 10:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 09:59
Beiträge: 771
Das sind wir wieder bei der Frage, wie Menschen ihre Irrtümer erkennen (können) und welchen Wert Illusionen haben.

Ich verstehe jeden, der gedanklich sicheren Grund unter die Füße bekommen möchte; denn Zweifel, so notwendig sie für gedanklichen Fortschritt sind, verursachen immer auch Beunruhigung.

So suchen viele nach Sicherheit, religiös oder philosophisch. Ich habe dazu einen schönen Text gefunden:

"Philosophie öffnet Willkür Tür und Tor. Mit ihren ständigen Zweifeln und tausenden Perspektiven und Relativierungen verhindert sie Erkenntnis. Das hintergründig weise “Ich weiß, das ich nichts weiss” ist eben auch Nährboden für intellektuellen Dünnpfiff wie “Unser Wissen ist ein Tropfen”. Der total konstruktive Konstruktivismus bildet den Humus für das total narzisstische “Wünsche ans Universum”-Weltbild. Das berechtigte Prinzip “Zweifel” mündet allzu schnell im resignativ-naiv-dummen „es ist eben nicht alles erklärbar“. Und natürlich wird Philosophie maßlos überschätzt, am meisten überschätzt sie sich selbst. Philosophie gibt es seit tausenden von Jahren, wissenschaftlichen und auch ernsthaft humanistischen Fortschritt erst seit gut 150 Jahren. Warum wohl? Nachdenken alleine macht Spass und hilft hin und wieder den Rahmen abzustecken, aber nur nachdenken alleine bringt nichts. So richtig Sinn macht Nachdenken erst, wenn die Ergebnisse des Denkprozesses systematisch an der Wirklichkeit getestet werden."

Sicherheit bringt also nur ein realistisches Bild von dieser Welt. Hilfe und Trost können wir in ihr nicht von überirdischen Vater- oder Muttergestalten erwarten, sondern nur von anderen Menschen und uns selbst.

_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."


- Friedrich Nietzsche


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 17. Feb 2016, 14:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 05:06
Beiträge: 1096
Hallo Marcellinus,
ja, der Jörg Wipplinger ist Klasse und der Text auch.... ;)
Aus dem gleichen Thread von mykath der Post eines Theologen:
Zitat:
Ich gehöre zur selben Generaton wie der genannte Pfarrer. Als ich anfing Theologie zu studieren, waren die Priesteramtskandidaten fast ausschließlich Jungs aus einem behüteten katholischen Milleu, die für ein ebensolches Millieu noch ausgebildet wurden, obwohl schon damals klar war, dass sich die Verhältnisse ändern werden. Man braucht sich nicht über frustrierte Pfarrer wundern, wenn man sie auf etwas ganz Anderes vorbereitet.

Ein offensichtlicher Versuch, den Bären zu waschen ohne ihm das Fell naßzumachen: Der Versuch den Grund der Frustration der verfehlten Ausbildung zuzuschieben und nicht der verklemmten Weltanschauung.
Aus dem Milieu komme ich ja auch, nur mit einer deutlich schlechteren Startbildung. Und eines ist auch klar, als sich meine Bildung verbesserte, war Schluß mit lustig und religiöser Verarschung. Insofern hält sich mein Mitleid mit frustrierten Theologen/Priestern in Grenzen. Ich kann mir richtig gut vorstellen, dass ab einem bestimmten Alter (ich tippe mal so um die 50 rum...) es eben nicht mehr möglich ist, sich aus dieser idiotischen Konditionierung zu lösen: Man hat einfach schon zuviel Zeit investiert.
ullr

_________________
"Jede Religion hat das Recht, verarscht zu werden." - Heute Show am 31. Okt 2014


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Feb 2016, 08:43 
Offline
Administrator

Registriert: Do 2. Mai 2013, 21:00
Beiträge: 217
Zitat:
wissenschaftlichen und auch ernsthaft humanistischen Fortschritt (gibt es) erst seit gut 150 Jahren


:shock:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Feb 2016, 08:52 
Offline
Administrator

Registriert: Do 2. Mai 2013, 21:00
Beiträge: 217
Und im Diskussionsteil gibt der Typ ja auch zu, dass er sehr einseitig-polemisch gewesen ist...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Feb 2016, 09:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 09:59
Beiträge: 771
Verkürzt, einseitig, und pointiert, ja! Aber gut! :lol:

_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."


- Friedrich Nietzsche


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 19. Mär 2016, 09:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 05:06
Beiträge: 1096
Da wird hier eine schmutzige Heuchlerin (Agnes Bohaxjui) zur Heiligen erklärt, die aus religiotischen Gründen arme Menschen ohne Hilfe krepieren ließ ("Wenn Du vor Schmerzen schreist, küßt Dich Jesus") obwohl sie die Mittel (Geld und Manpower gehabt hätte) und da (Mykath) geilen sich Katholen über einen dämlichen altertümlichen Ritus auf, mit dem die Kirche ihre unbegrenzte Menschliebe und Demut zeigen will.
Sehr schön, sehr anheimelnd, wie ein Bischof -der im Realleben keine Hemmungen hat, Atheisten als Tiere und Frauen, die ihre Schwangerschaft unterbrechen als Mörderinnen zu bezeichnen- im Knast armen Sündern die Kopicken wäscht...
Ne, Lachen kann ich darüber nicht.
Der Fisch stinkt vom Kopfe her
ullr

_________________
"Jede Religion hat das Recht, verarscht zu werden." - Heute Show am 31. Okt 2014


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum

Mit freundlicher Unterstützung von LeMega - Audio Cuisine