Aktuelle Zeit: Mo 23. Apr 2018, 08:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 8. Jun 2016, 08:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 05:06
Beiträge: 1096
Der Sprecher des US-Repräsentantenhauses
Aber ich denke, er ist ein guter Christ und geht jeden Sonntag in die Kirche. Und nein, dieser mein Kommentar hat nichts mit den Menschen zu tun, die Christen und nicht rassistisch sind. Es ist eine Aussage über die Ideologie.
Zitat:
Von Trump abwenden will sich Ryan deshalb jedoch nicht. "Am Ende geht es um Ideen. Es geht darum, unsere (republikanische) Agenda voranzubringen." Die Partei haben "mit seiner Kandidatur" bessere Chancen, sie in Gesetze umzumünzen, als mit Hillary Clinton.

Es erinnert mich an die Aussage meines Vaters "Naja, Mit den Juden hätte man das anders machen müssen. Nicht umbringen, aber nach Madagaskar aussiedeln."
Hitlers Aussagen waren auch so blöd, dass sie von der Machtelite -ne, mein Vater gehörte nicht dazu, der war froh seinen Namen schreiben zu können- :D nicht ernst genommen wurden.
Zitat:
"Wir werden Hitler an die Wand drücken, bis er quietscht..."
Von Papen vor der "Harzburger Front." Der Mann, einer der größten intellektuellen Verbrecher der Weimarer Repuplik, wurde in Nürnberg freigesprochen...
ullr

_________________
"Jede Religion hat das Recht, verarscht zu werden." - Heute Show am 31. Okt 2014


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 8. Jun 2016, 09:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 09:59
Beiträge: 771
ullr hat geschrieben:
Der Sprecher des US-Repräsentantenhauses
Aber ich denke, er ist ein guter Christ und geht jeden Sonntag in die Kirche. Und nein, dieser mein Kommentar hat nichts mit den Menschen zu tun, die Christen und nicht rassistisch sind. Es ist eine Aussage über die Ideologie.
Zitat:
Von Trump abwenden will sich Ryan deshalb jedoch nicht. "Am Ende geht es um Ideen. Es geht darum, unsere (republikanische) Agenda voranzubringen." Die Partei haben "mit seiner Kandidatur" bessere Chancen, sie in Gesetze umzumünzen, als mit Hillary Clinton.

Ja, es ist schon interessant, was in einigen Demokratien im Moment abgeht. Offenbar sind die Versuche der letzten Jahrzehnte, die Menschen zu verdummen, erfolgreich gewesen. Bezogen auf die USA betrifft das nicht nur Trump, sondern auch Clinton mit ihrer verdächtigen Nähe zu Scientology und auch Sanders hat sie wohl nicht alle beisammen. Ich denke, wenn er könnte, hätte er lieber Trump als Clinton im Weißen Haus. Zumindest tut er alles, damit es so kommt.

_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."


- Friedrich Nietzsche


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 8. Jun 2016, 10:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 05:06
Beiträge: 1096
Marcellinus hat geschrieben:
... Bezogen auf die USA betrifft das nicht nur Trump, sondern auch Clinton mit ihrer verdächtigen Nähe zu Scientology und auch Sanders hat sie wohl nicht alle beisammen. Ich denke, wenn er könnte, hätte er lieber Trump als Clinton im Weißen Haus. Zumindest tut er alles, damit es so kommt.

Clinton Scientololy????? Der Artikel ist mir durchgegangen... hpd ist z.Zt. die beste politisch-weltanschaulische Website... Außer dem Postillon und der schrägen Titanic. Danke für den Hinweis.
Ja, und Sanders kommt mir so vor wie ein ideologisch verhornter politischer Linker der 70-80 Jahre... Wenn er wirklich politisch denken würde, dann hätte er sich schon längst mit der Clinton zusammentun müssen. Aber da hast Du teilweise recht... Diese Leute wünschen eher den politischen Feind an die Macht als sich mit -ungefähr- Gleichgesinnten zusammenzutun, um diesen Feind zu bekämpfen.
Hast Du das hier mitgekriegt? So was ist in einer Demokratie möglich? Und legal möglich? Dieser Mann hat dem US- Gesundheitssystem die Maske heruntergerissen und herauskam eine der häßlichsten Fratzen des Kapitalismus.
Richtig, vergessen:
God's own Country
ullr

_________________
"Jede Religion hat das Recht, verarscht zu werden." - Heute Show am 31. Okt 2014


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 8. Jun 2016, 11:03 
Offline

Registriert: Di 17. Mär 2015, 19:16
Beiträge: 60
Zitat:
Hast Du das hier mitgekriegt? So was ist in einer Demokratie möglich? Und legal möglich? Dieser Mann hat dem US- Gesundheitssystem die Maske heruntergerissen und herauskam eine der häßlichsten Fratzen des Kapitalismus.
Richtig, vergessen:


Wieso hat er dem Gesundheitssystem die Maske herunter.......und wo bitte hat der Kapitalismus in dem Fall seine Fratze gezeigt...und wieso vermischt du beides...???

Also die USA haben dieses Gesundheitssystem so wie es ist und jeder weiß das und jeder kann sich in seiner verantwortung dazu aufstellen. Wenn eine Gesellschaft ihr Gesundheitssystem so aufstellt, dann stellt sie es so auf.

Agieren in dem Vorgefundenen muss doch überall jeder für sich. Ob in D , der Schweiz oder in GB.

Und wo bitte ist Schulden machen nicht mit dem Risiko verbunden, dass sie zurückgezahlt werden müssen ? Wie unter welchen Bedingungen liegt meist in der Art der Verhandlung des Schuldners :-) .........

Komisch das für das Lebensrisiko eines Individuums immer andere Mitschuld haben und die dann die Bösen sind, weil das Verständnis zum Sozialen eher einem Selbstbedienungsladen-Gedanken inne hat, als Verantwortung.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 8. Jun 2016, 11:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 05:06
Beiträge: 1096
abbaJazz hat geschrieben:
Zitat:
Hast Du das hier mitgekriegt? So was ist in einer Demokratie möglich? Und legal möglich? Dieser Mann hat dem US- Gesundheitssystem die Maske heruntergerissen und herauskam eine der häßlichsten Fratzen des Kapitalismus.
Richtig, vergessen:


Wieso hat er dem Gesundheitssystem die Maske herunter.......und wo bitte hat der Kapitalismus in dem Fall seine Fratze gezeigt...und wieso vermischt du beides...???

Also die USA haben dieses Gesundheitssystem so wie es ist und jeder weiß das und jeder kann sich in seiner verantwortung dazu aufstellen. Wenn eine Gesellschaft ihr Gesundheitssystem so aufstellt, dann stellt sie es so auf.
....

Ja, hervorragend... Und jeder weiß auch ganz genau, wann er wie und weshalb krank wird. Das ist eine der größen Errungenschaften der sozialen Demokratie, dem Menschen die Angst davor zu nehmen, dass er seine Arztrechnungen nicht bezahlen kann. Eine persönliche (und deshalb unwichtige) Evidenz:
Im Bekanntenkreis:
Das Mädchen, neun Jahre alt, erkrankt an Leukämie. In dem "demokratischen" Staat Ukraine ist das Gesundheitssystem so desolat, dass die Eltern das Kind in Deutschland behandeln lassen. Der Vater verkauft seinen Betrieb, das Mädchen wird behandelt, die Behandlung schlägt nicht an, es stirbt. Die Endrechnung war im sechsstelligen Bereich. Persönliche Insolvenzerklärung der Eltern. Kind tot.
ullr

_________________
"Jede Religion hat das Recht, verarscht zu werden." - Heute Show am 31. Okt 2014


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 8. Jun 2016, 11:51 
Offline

Registriert: Di 17. Mär 2015, 19:16
Beiträge: 60
Nun ist es schwer im und aus einem Betroffenheitsstatus heraus zu debattieren.

Die Frage , wie die Gesellschaft mit dem allgegenwärtigen Lebensrisiko umzugehen gedenkt, muss sich jede Gesellschaft selber stellen. Daran kann jeder in der Gesellschaft seinen Beitrag leisten, damit da was im Sinne der Gesellschaft zielführendes geschieht.

Isoliert kann das Thema nicht betrachtet werden.

Versagt die Gesellschaft, leiden Individuen. Die Konsequenz aus diesem unwiderlegbaren Aussage müsste eigentlich Antrieb sein, dieses im Sinne der Individuen zu gestalten. Wie es gestaltet wird, ist eine wunderbare Baustelle für die Intelligenz der in der Gesellschaft Agierenden.

In deinem konkreten Fall wäre z.B. bei den Vermögensverhältnissen der Eltern eine frühzeitige ! Mitgliedschaft des Kindes in einer international aufgestellten Krankenversicherung sicher möglich gewesen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 8. Jun 2016, 12:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 05:06
Beiträge: 1096
abbaJazz hat geschrieben:
Nun ist es schwer im und aus einem Betroffenheitsstatus heraus zu debattieren.
...

Dummes Zeug. Ich bin nicht im Betroffenheitsstatus. Da sind ganz andere drin...
Zitat:
Die Frage , wie die Gesellschaft mit dem allgegenwärtigen Lebensrisiko umzugehen gedenkt, muss sich jede Gesellschaft selber stellen. Daran kann jeder in der Gesellschaft seinen Beitrag leisten, damit da was im Sinne der Gesellschaft zielführendes geschieht.
...

Das ist richtig. Und keine moderne Gesellschaft kann es sich leisten auf das "Recht des Stärkeren" zu bestehen. Dazu ist die Gesellschaft und das moderne Leben zu komplex geworden. Heute kommt es nicht mehr drauf an, wer den Speer weiter schleudern kann, oder dass die Intelligenz nur bei den Wohlhabenden sitzt. Ganz im Gegenteil.
Zitat:
Isoliert kann das Thema nicht betrachtet werden....
Versagt die Gesellschaft, leiden Individuen. Die Konsequenz aus diesem unwiderlegbaren Aussage müsste eigentlich Antrieb sein, dieses im Sinne der Individuen zu gestalten. Wie es gestaltet wird, ist eine wunderbare Baustelle für die Intelligenz der in der Gesellschaft Agierenden.

Das Problem ist gelöst. Die Lösung muß nur angewendet werden. Vielleicht ist es besser, den Fokus auf das Glück der Menschen zu richten und nicht auf das der Banken.
ullr

_________________
"Jede Religion hat das Recht, verarscht zu werden." - Heute Show am 31. Okt 2014


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 9. Jun 2016, 00:01 
Offline

Registriert: So 14. Apr 2013, 13:54
Beiträge: 148
ullr hat geschrieben:
Ja, und Sanders kommt mir so vor wie ein ideologisch verhornter politischer Linker der 70-80 Jahre... Wenn er wirklich politisch denken würde, dann hätte er sich schon längst mit der Clinton zusammentun müssen.


Mit der Wall-Street-Clinton, die im 12.000$-Armani-Jäckchen Vorträge Reden über soziale Ungleichheit hält? Dann könnte sich Sanders auch gleich begraben lassen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 9. Jun 2016, 08:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 09:59
Beiträge: 771
Stefan hat geschrieben:
ullr hat geschrieben:
Ja, und Sanders kommt mir so vor wie ein ideologisch verhornter politischer Linker der 70-80 Jahre... Wenn er wirklich politisch denken würde, dann hätte er sich schon längst mit der Clinton zusammentun müssen.


Mit der Wall-Street-Clinton, die im 12.000$-Armani-Jäckchen Vorträge Reden über soziale Ungleichheit hält? Dann könnte sich Sanders auch gleich begraben lassen.


Das scheint mir charakteristisch für unsere Zeit zu sein. Alle Seiten, rechts wie links, neigen immer mehr dazu, ihre Wunsch- oder Angstträume auszuleben.

Aus dieser Sicht versucht Sanders seine Vorstellungen durchzusetzen, auch indem er Clinton zu demontieren versucht, und dabei zumindest billigend in Kauf nimmt, daß an ihrer Stelle Trump der nächste Präsident wird.

In seinen Träumen, und denen seiner Anhänger, mag der Unterschied zwischen Trump und Clinton nicht groß sein. In der Wirklichkeit liegen dazwischen Welten.

_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."


- Friedrich Nietzsche


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 9. Jun 2016, 12:17 
Offline

Registriert: So 14. Apr 2013, 13:54
Beiträge: 148
Marcellinus hat geschrieben:
In der Wirklichkeit liegen dazwischen Welten.


Mag man glauben. Ich habe da meine Zweifel. Hillary Clinton könnte sich als gefährlicher erweisen, als Donald Trump, eben weil sie nicht so offensichtlich narzisstisch gestört ist, wie er. Hillarys Fassade ist perfekter, darum will mancher nicht sehen, was sie wirklich ist.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum

Mit freundlicher Unterstützung von LeMega - Audio Cuisine