Aktuelle Zeit: So 27. Mai 2018, 20:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 198 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Neuausrichtung der kath. Kirche
BeitragVerfasst: Di 7. Jun 2016, 17:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 09:59
Beiträge: 771
abbaJazz hat geschrieben:
Aber so was von supi, dass der Osten uns vom dem Übel befreit hat.


Dazu vielleicht noch etwas. Nicht der Osten hat uns von etwas Üblem befreit, wenn du damit den Einfluß der Kirchen meinst, sondern wir haben dieses Übel mit unseren Beamten, Kirchen und kirchlich kontrollierten Schulen und Sozialbetriebe im Zuge der Vereinigung wieder in den Osten gebracht. Zumindest haben unsere Politiker im Verein mit den Kirchen das versucht, und versuchen es noch immer. Zum Glück sind die Ostler auch in der Beziehung etwas widersetzlich, und die Konfessionslosigkeit ist auch bei uns erfreulicherweise auf dem Vormarsch.

_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."


- Friedrich Nietzsche


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuausrichtung der kath. Kirche
BeitragVerfasst: Di 7. Jun 2016, 17:58 
Offline

Registriert: Di 17. Mär 2015, 19:16
Beiträge: 60
,-) ja und..?

Der Humanismus in der Form dessen, was Humanisten so andenken, ist dem Osten auch nicht zu vermitteln.

Ab der Elbe ist nun mal Autokratenland...mehr oder weniger.

Und das Konzept Gott ist seit ca 3.000 Jahren ein nachgewiesenes gutes Konzept für das , was Gemeinschaft so benötigt.

Das weiß auch der gut aufgestellte Humanist. Von denen viele an dem Konzept Gott trefflich mitgewirkt haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuausrichtung der kath. Kirche
BeitragVerfasst: Di 7. Jun 2016, 18:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 09:59
Beiträge: 771
abbaJazz hat geschrieben:
Und das Konzept Gott ist seit ca 3.000 Jahren ein nachgewiesenes gutes Konzept für das , was Gemeinschaft so benötigt.


Wieviel Ignoranz braucht man, um solch einen Satz zustande zu bekommen? Menschen bilden Gemeinschaften, seit es Menschen gibt, und das sind vorsichtig geschätzt ein paar hunderttausend Jahre. Das Konzept "Gott" erst ein paar tausend. Ich habe nicht den Eindruck, daß die in diesem Namen gebildeten Gemeinschaften so vorbildlich gewesen wären.

Schau dir mal die Geschichte des Christentums an: Eine ständige Abfolge von Heresien und Sezessionen, nur mit dem Ziel, den jeweils anderen den eigenen "wahren" Gott aufzuzwingen. Unter einem "nachgewiesen guten Rezept" stelle ich mir etwas anderes vor.

Aber hey! Du bist doch nicht erst seit gestern hier. Du solltest das wissen. Oder willst du mich veralbern? Wenn, dann such dir für deinen Spielchen einen Dümmeren.

P.S.: Wann warst du das letzte Mal im Osten? Überhaupt schon? Hast du mit den Menschen dort geredet? Dein Urteil scheint mir eher etwas oberflächlich.

_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."


- Friedrich Nietzsche


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuausrichtung der kath. Kirche
BeitragVerfasst: Di 7. Jun 2016, 18:36 
Offline

Registriert: Di 17. Mär 2015, 19:16
Beiträge: 60
Zitat:
Ich habe nicht den Eindruck, daß die in diesem Namen gebildeten Gemeinschaften so vorbildlich gewesen wären.

Schau dir mal die Geschichte des Christentums an: Eine ständige Abfolge von Heresien und Sezessionen, nur mit dem Ziel, den jeweils anderen den eigenen "wahren" Gott aufzuzwingen. Unter einem "nachgewiesen guten Rezept" stelle ich mir etwas anderes vor.


ja und ? was ändert das an dem erfolgreichen Konzept Gott für die Gemeinschaft.

Deine Ausführungen sprechen genau dafür, das es erfolgreich ist, das Konzept Gott...sonst würden man das nicht genau so in der Folgen mit allem Toten und Mord Folter etc verfolgen.

Wie !!!! es verfolgt wird ist der casus cnactus...

Die Aufstellung, die wir tollen Humanelisten heute zeigen, zeigt doch, dass die mit dem simplen Konzept Gott uns das aufdrücken wollen/können, was wir auf der anderen Seite so gaaanz vehement bekämpfen.

Da stehen wir dann ganz humanistisch geprägt daneben und hampeln um Fassung und Theorem ringend , als das es sich die Humanelisten je in der Republik träumen lassen können, so hilflos.

Voltaire und Rousseau waren weiter....

Veralbern tun uns andere . Noch mehr die Humanisten sich selber..
:-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuausrichtung der kath. Kirche
BeitragVerfasst: Di 7. Jun 2016, 19:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 09:59
Beiträge: 771
abbaJazz hat geschrieben:
Zitat:
Ich habe nicht den Eindruck, daß die in diesem Namen gebildeten Gemeinschaften so vorbildlich gewesen wären.

Schau dir mal die Geschichte des Christentums an: Eine ständige Abfolge von Heresien und Sezessionen, nur mit dem Ziel, den jeweils anderen den eigenen "wahren" Gott aufzuzwingen. Unter einem "nachgewiesen guten Rezept" stelle ich mir etwas anderes vor.


ja und ? was ändert das an dem erfolgreichen Konzept Gott für die Gemeinschaft.


Liest du überhaupt, was ich schreibe?

_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."


- Friedrich Nietzsche


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuausrichtung der kath. Kirche
BeitragVerfasst: Di 7. Jun 2016, 19:12 
Offline

Registriert: Di 17. Mär 2015, 19:16
Beiträge: 60
ja !! und stell dir mal vor..ich verstehe es auch...

aber..:-)

dir fehlt etwas, was mehr als lesen bringen kann... ;.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuausrichtung der kath. Kirche
BeitragVerfasst: Di 7. Jun 2016, 19:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 09:59
Beiträge: 771
EOD

_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."


- Friedrich Nietzsche


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuausrichtung der kath. Kirche
BeitragVerfasst: Di 7. Jun 2016, 19:19 
Offline

Registriert: Di 17. Mär 2015, 19:16
Beiträge: 60
ok.....ändert nichts an dem, was ist..und du es nicht auf die Reihe bekommst, weil dir das Politische fehlt..wie vielen Humanelisten..

:-)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 198 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum

Mit freundlicher Unterstützung von LeMega - Audio Cuisine