Aktuelle Zeit: Di 24. Apr 2018, 05:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nacht der offenen Kirchen
BeitragVerfasst: Fr 10. Apr 2015, 09:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 05:06
Beiträge: 1096
In Koblenz findet am 17.April die Nacht der "offenen Kirchen" statt
Dazu paßt die Nachricht, das in einer katholischen Kirche ein Theatersstück aufgeführt werden sollte, dass sich mit dem Schicksal von Anne Frank beschäftigt. Dieses Theaterstück wurde auf Beschwerde abgesetzt, weil diese Kirche, hier illuminiert als Katholendisko noch nicht "entweiht" ist.
Und nun finde ich passend dazu im hpd diesen Artikel über eine jesuitische Zeitschrift, die heute noch existiert, von Bergoglio, der selber ja Jesuit ist hochgelobt wurde, und die maßgeblich über lange Zeit den katholischen Antisemitismus gepflegt und gefördert hat. Paßt alles zusammen...
Das Theaterstück wäre eine "Weihe" für diesen verkommenen Kirchenraum gewesen, es wäre ein Teil der Aufarbeitung des katholischen Antisemitismus -den ich als Kind in einer streng gläubigen katholischen Familie erlebt habe, oh nein, auch nach 60 Jahren nicht vergessen- gewesen. Es hätte gut gepaßt dieses Stück am Karfreitag, jahrhundertelang der Tag der Judenpogrome in christlichen Ländern, aufzuführen. Statt dessen muß ich lesen, dass es der "Respekt vor der Religion" gebietet, der Beschwerde nachzugehen und das Stück nicht aufzuführen.
"Respekt" vor dieser verlogenen, mit dem Blut unschuldiger Menschen beschmierten Ideologie???
Ich?
Nicht in Drei Teufels Namen. :twisted:
ullr

_________________
"Jede Religion hat das Recht, verarscht zu werden." - Heute Show am 31. Okt 2014


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nacht der offenen Kirchen
BeitragVerfasst: Sa 25. Apr 2015, 08:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 05:06
Beiträge: 1096
In der Rheinzeitung, die ja immer, konservativ wie sie ist, den Monotheisten sehr zugeneigt ist, tauchten jetzt zwei Leserbriefe auf, die sich sehr eindeutig gegen diese bischöfliche Maßnahme, das Theaterstück nicht in dieser versifften Kirche aufzuführen wehren.
Es muß da ein einziger Denunziant gewesen sein, der die Kirchengemeinde beim Bischof Ackermann anschwärzte, der dann, er hat ja sonst nichts anderes zu tun, auf Grund dieser einen einzigen Denunziation die Aufführung verbot, weil sich im Laufe des Stückes eine Schauspielerin auf den Altar mit ihrem Popo setzte.
Sowas aber auch. Dort, wo die Handlung des Priesters den höchsten Herrn der Welt auf eben diesen Tisch "herunterzwingt", dort kann doch kein profaner Frauenpopo mal sein...
Was für ein schmieriger Blödsinn.
Ein einziger Drecksack schafft es mit einer Denunziation, ein nachdenklich machendes Theaterstück -mit diesem Thema, Antijudaismus, ist die katholische Kirche ja engstens verknüpft- mit einer der dämlichsten Begründungen (die Kirche ist ja nicht entweiht) zu kippen. Und der Ackermann, Bischof von Trier, diese Leuchte des Katholizismus macht da noch mit.
Immerhin. Zwei Leserbriefe, sehr sachlich, sehr kompetent geschrieben, daran ist zu erkennen, dass die Schreiber "ihre" Kirche lieben zeigen, dass sich sogar Katholiken in Koblenz langsam gegen diesen bornierten Dogmatismus anfangen zu wehren.
Ich hoffe bloss, dass auch der Denunziant enttarnt wird. Ich vermute ihn in den Reihen der Piusbrüderanhängerschaft, die in Koblenz-Moselweiß eine Dependance haben.
ullr

_________________
"Jede Religion hat das Recht, verarscht zu werden." - Heute Show am 31. Okt 2014


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nacht der offenen Kirchen
BeitragVerfasst: Sa 16. Mai 2015, 05:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 05:06
Beiträge: 1096
An der Reaktion der Religioten werder ihr sie erkennen:
"Die religiöse Toleranz"
Ein vergammelter Christentempel, seit 47 Jahren ungenutzt, wird während der Biennale in Venedig zu einer Moschee der "Kopp runner, Arsch hoch" Religiotie anläßlich der Bienale in Venedig umgerüstet. Sofort schreien die Katholen auf, Kirchenschändung, der Christentempel ist noch noch offiziell enttheodisiert worden. Am Rande, würde das in einem islamisch regierten Staat -umgekehrt- passieren, gäbe es wieder Mord und Totschlag der fanatisierten Anhänger des Allerbarmers und seines Kinderfickerpropheten.
Aber doch zeigen diese Reaktionen welchen unterschwellige Hass auf andere Religionen die monotheistischen Religionen, ja... ich nenne es mal "kulturfähig" gemacht haben. Christentum und Toleranz?
Lachhaft.
ich liebe Kunst und die "Heute Show". Sie sind die einzigen, die den Religionen ihre Tarnung herunterreißen, so oder so.
ullr
PS: Diese verlogenen, weinerlichen Kommentare über antijudaistische Kunst an Christentempeln hängt mir auch so zum Halse raus. Schaut euch nur mal in älteren Kirchen die sadistischen Bilder oder Reliefs des "Kreuzweges" an. Wie dort Juden dargestellt werden. Und schaut euch die tollen Marienstatuen in den Kirchen, an den Kirchenportalen und an romantischen Kapellchen in der Natur an:
Maria, die Gotteskriegerin steht siegreich auf den Halbmond. Uns hat man belogen, sie stelle damit ihren Sieg über den Wankelmut (der Mond ändert laufend seine Form) des Menschen dar.
Oh nein:
Diese Darstellung stellt den -erhofften- Sieg des Christentums über den Islam dar.

_________________
"Jede Religion hat das Recht, verarscht zu werden." - Heute Show am 31. Okt 2014


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum

Mit freundlicher Unterstützung von LeMega - Audio Cuisine