Aktuelle Zeit: So 27. Mai 2018, 20:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 25. Apr 2015, 13:59 
Offline

Registriert: Mo 15. Apr 2013, 22:45
Beiträge: 226
Marcellinus hat geschrieben:
Wenn ich das richtig verstanden habe, wird der, der für die "Entkanoniserung" des AT ist, gerade nackt durch die Straßen getrieben. Er muß wohl eine wunde Stelle getroffen haben. Mir soll's egal sein.


Nun ja, ein klein bisschen Mitleid hab ich ja schon mit ihm. Aber davon abgesehen, ist ganz interessant, wie da die berühmte Feindesliebe praktiziert wird. Da schaut schon der innere Kern der Glaubensfraktion heraus. "Und willst du nicht so wie ich gläubig sein, schlag ich dir den Schädel ein"
Es hat tatsächlich ne gewisse Ähnlichkeit mit einem Hexenprozess. Mecky hat Glück, dass wir NOCH im 21zigsten Jahrhundert leben. Sonst............

sich als Zuschauer in einer absurden Religionsposse fühlend.................tribald


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 25. Apr 2015, 17:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 05:06
Beiträge: 1096
Marcellinus hat geschrieben:
Wenn ich das richtig verstanden habe, wird der, der für die "Entkanoniserung" des AT ist, gerade nackt durch die Straßen getrieben. Er muß wohl eine wunde Stelle getroffen haben. Mir soll's egal sein.

Meine Güte, was für ein Shitstorm...
Da wird die verwinkelte Denkweise eines katholen Juristen, die dreiste Überheblichkeit eines Möchtegerntheologen und die Empörung eines Strammkatholiken richtig zum Leuchten gebracht. Und eine pfiffig-intelligente Shintoistin haut denen ihre skurrile Denkweise mit einem Satz um die Ohren...
Mecky als Antisemit, weil der den Gott des AT als bluttriefendes, betrügerisches, rachsüchtiges, eitles Monster beschreibt... - ein Witz. Andererseits schwimmen den Christen eh die Felle weg, wenn sie den Gott des AT aufgeben. Was wird dann aus ihrer Trizinät? Welcher Gott hatte denn nu den Joshua verlassen, als er an den Schandpfahl genagelt wurde???
ullr
Nachtrag am 26.04.15:
Da beißt einer zurück... MIT RECHT:
Zitat:
Stimmt, so eine Frage kann nur ein Atheist ohne Ahnung stellen.

Marcellinus, Du verstehst Geist womöglich grundsätzlich falsch. Wenn er auf diese Weise zu Dir, dem Atheisten spricht, ist das nicht abwertend oder überheblich, sondern es ist christliche Nächstenliebe. Sieh, wie er Dich liebt!

Immer daran denken: Wer sein Kind liebt, der züchtigt es und schont nicht die Rute.

Bild
Die Christen liebten ihre innerideologischen Gegner ja so sehr, dass sie die verbrannten: Es sollte selbst für die Auferstehung nichts, aber auch nichts übrigbleiben. Keine Chande, doch noch in's Paradies zu kommen.

_________________
"Jede Religion hat das Recht, verarscht zu werden." - Heute Show am 31. Okt 2014


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 26. Apr 2015, 06:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 05:06
Beiträge: 1096
Ich muß doch noch einen Post anhängen, von einer Frau, vor der ich ziemliche Achtung habe, von phyllis, Shintoistin:
Zitat:
...ich fühl mich auch nicht beleidigt wenn jemand konfuzius oder wen weiss ich für einen trottel hält. entweder ist man paranoid wenn man ablehnung oder widerspruch gleich für hass und hetze hält, oder man ist radikal und brand-gefährlich wenn man für seine götter auch ausserhalb der eigenen religionsgemeinschaft achtung und respekt fordert.

Respekt, Respekt!
ullr

_________________
"Jede Religion hat das Recht, verarscht zu werden." - Heute Show am 31. Okt 2014


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 26. Apr 2015, 19:08 
Offline

Registriert: Mo 15. Apr 2013, 22:45
Beiträge: 226
ullr hat geschrieben:
Marcellinus hat geschrieben:
Wenn ich das richtig verstanden habe, wird der, der für die "Entkanoniserung" des AT ist, gerade nackt durch die Straßen getrieben. Er muß wohl eine wunde Stelle getroffen haben. Mir soll's egal sein.

Meine Güte, was für ein Shitstorm...
Da wird die verwinkelte Denkweise eines katholen Juristen, die dreiste Überheblichkeit eines Möchtegerntheologen und die Empörung eines Strammkatholiken richtig zum Leuchten gebracht. Und eine pfiffig-intelligente Shintoistin haut denen ihre skurrile Denkweise mit einem Satz um die Ohren...
Mecky als Antisemit, weil der den Gott des AT als bluttriefendes, betrügerisches, rachsüchtiges, eitles Monster beschreibt... - ein Witz. Andererseits schwimmen den Christen eh die Felle weg, wenn sie den Gott des AT aufgeben. Was wird dann aus ihrer Trizinät? Welcher Gott hatte denn nu den Joshua verlassen, als er an den Schandpfahl genagelt wurde???
ullr
Nachtrag am 26.04.15:
Da beißt einer zurück... MIT RECHT:
Zitat:
Stimmt, so eine Frage kann nur ein Atheist ohne Ahnung stellen.

Marcellinus, Du verstehst Geist womöglich grundsätzlich falsch. Wenn er auf diese Weise zu Dir, dem Atheisten spricht, ist das nicht abwertend oder überheblich, sondern es ist christliche Nächstenliebe. Sieh, wie er Dich liebt!

Immer daran denken: Wer sein Kind liebt, der züchtigt es und schont nicht die Rute.

Bild
Die Christen liebten ihre innerideologischen Gegner ja so sehr, dass sie die verbrannten: Es sollte selbst für die Auferstehung nichts, aber auch nichts übrigbleiben. Keine Chande, doch noch in's Paradies zu kommen.


Hetzjagd der Rechtgläubigen gegen einen Abweichler. Interessant zu lesen, wie schnell die Maske fällt. Lass die mal wieder an die Macht hierzulande kommen, da weiß man was allen nicht so Rechtgläubigen blüht. Wortverdrehungen, üble Nachrede, etc etc. Wirklich schlimm.


Nicht mal mehr mit dem Kopf schüttelnd...................tribald


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 26. Apr 2015, 19:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 09:59
Beiträge: 771
tribald hat geschrieben:
Hetzjagd der Rechtgläubigen gegen einen Abweichler. Interessant zu lesen, wie schnell die Maske fällt. Lass die mal wieder an die Macht hierzulande kommen, da weiß man was allen nicht so Rechtgläubigen blüht. Wortverdrehungen, üble Nachrede, etc etc. Wirklich schlimm.


Nicht mal mehr mit dem Kopf schüttelnd...................tribald

Ja, mich würde auch interessieren, woher diese Wut kommt.

Nun, wenn ich das richtig sehe, hat Mecky ihr Gottesbild "beschädigt", indem er sie auf innere Widersprüche aufmerksam macht. Das Stichwort "Gotteslästerung" ist ja auch schon gefallen. Seine Gegner (die gerade dabei sind, sich in Feinde zu verwandeln) bestehen auf einer bestimmten Tradition, die Ansichten vergangener Jahrhunderte, obwohl sie sie vermutlich nicht teilen, doch nicht aus dieser Tradition ausgliedern möchten. Ich kann nur vermuten, daß sie befürchten, daß sich sonst die ganze Tradition in Luft auflöst. Wie auch immer, das ganze ist jedenfalls mit erheblichen Emotionen verbunden.

_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."


- Friedrich Nietzsche


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 26. Apr 2015, 20:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 09:59
Beiträge: 771
Vielleicht noch ein kleiner Nachtrag aus meiner eigenen Erfahrung (ohne das ich mich hier zum Märtyrer stilisieren will). Es gibt ein Thema, bei dem ich es mit der gleichen Sicherheit, mit der morgens die Sonne aufgeht, schaffe, einen Sturm der Entrüstung zu erzeugen, wenn ich darauf hinweise, daß meiner Ansicht nach das Attribut "wahr" für wissenschaftlich Theorien ziemlich unpraktisch ist, denn etwas flapsig gesprochen, die "Wahrheit" von heute ist der "Irrtum" von morgen.

In der Praxis wissen das eigentlich auch alle. So gab es vor kurzem sogar eine 3sat-Sendung zum Thema "Wahrheit", die nur so von Wortwolken und windelweichen Formulierungen strotzte. Aber wenn du dann sagst: He, wenn der Begriff in der Praxis nicht weiterhilft, versuchen wir doch auf anderem Wege zu beschreiben, worin Erkenntnisfortschritt bestehen könnte, dann stürzt offenbar die Hölle ein, und man wird auch ruck-zuck persönlich. Interessanterweise wird diese Diskussion wesentlich von Leuten bestritten, die sich für Atheisten erklären. Ich denke mir manchmal, der Wahrheitsbegriff ist der Gott der Atheisten. Auf irgendeinen "Anker", auf irgendeine Quelle der "Sicherheit" können offenbar viele nicht verzichten. ;)

_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."


- Friedrich Nietzsche


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 26. Apr 2015, 21:04 
Offline

Registriert: Mo 15. Apr 2013, 22:45
Beiträge: 226
Marcellinus hat geschrieben:
Vielleicht noch ein kleiner Nachtrag aus meiner eigenen Erfahrung (ohne das ich mich hier zum Märtyrer stilisieren will). Es gibt ein Thema, bei dem ich es mit der gleichen Sicherheit, mit der morgens die Sonne aufgeht, schaffe, einen Sturm der Entrüstung zu erzeugen, wenn ich darauf hinweise, daß meiner Ansicht nach das Attribut "wahr" für wissenschaftlich Theorien ziemlich unpraktisch ist, denn etwas flapsig gesprochen, die "Wahrheit" von heute ist der "Irrtum" von morgen.

In der Praxis wissen das eigentlich auch alle. So gab es vor kurzem sogar eine 3sat-Sendung zum Thema "Wahrheit", die nur so von Wortwolken und windelweichen Formulierungen strotzte. Aber wenn du dann sagst: He, wenn der Begriff in der Praxis nicht weiterhilft, versuchen wir doch auf anderem Wege zu beschreiben, worin Erkenntnisfortschritt bestehen könnte, dann stürzt offenbar die Hölle ein, und man wird auch ruck-zuck persönlich. Interessanterweise wird diese Diskussion wesentlich von Leuten bestritten, die sich für Atheisten erklären. Ich denke mir manchmal, der Wahrheitsbegriff ist der Gott der Atheisten. Auf irgendeinen "Anker", auf irgendeine Quelle der "Sicherheit" können offenbar viele nicht verzichten. ;)


Was deinen Wahrheitsbegriff betrifft, kann ich zugegebenermaßen auch nichts damit anfangen. Aber deswegen mit dir darüber einen endlosen Disput anzufangen, nee, dafür ist mir das Thema einfach nicht wichtig genug. Wenn du dich mit deiner Auffassung von "Wahrheit" oder nicht wohl fühlst, denn man tau. :)

Sich da völlig raushaltend..................tribald


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 26. Apr 2015, 21:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 09:59
Beiträge: 771
tribald hat geschrieben:
Was deinen Wahrheitsbegriff betrifft, kann ich zugegebenermaßen auch nichts damit anfangen. Aber deswegen mit dir darüber einen endlosen Disput anzufangen, nee, dafür ist mir das Thema einfach nicht wichtig genug. Wenn du dich mit deiner Auffassung von "Wahrheit" oder nicht wohl fühlst, denn man tau. :)

Sich da völlig raushaltend..................tribald

Es geht nicht ums "wohlfühlen", aber ich habe wohl einen Fehler gemacht. Man sollte sich nicht um Begriffe streiten. Vermutlich hast du Recht. Das mit dem "Raushalten" muß ich wohl noch lernen. ;)

_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."


- Friedrich Nietzsche


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 27. Apr 2015, 03:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 05:06
Beiträge: 1096
Marcellinus hat geschrieben:
tribald hat geschrieben:
Was deinen Wahrheitsbegriff betrifft, kann ich zugegebenermaßen auch nichts damit anfangen. Aber deswegen mit dir darüber einen endlosen Disput anzufangen, nee, dafür ist mir das Thema einfach nicht wichtig genug. Wenn du dich mit deiner Auffassung von "Wahrheit" oder nicht wohl fühlst, denn man tau. :)

Sich da völlig raushaltend..................tribald

Es geht nicht ums "wohlfühlen", aber ich habe wohl einen Fehler gemacht. Man sollte sich nicht um Begriffe streiten. Vermutlich hast du Recht. Das mit dem "Raushalten" muß ich wohl noch lernen. ;)

Ich denke mal, bei Deinem Diskussionspartner (ich habe den Thread nicht vollständig verfolgt) geht es auch zum großen Teil um Stammtischhoheit, um es mal flapsig zu sagen. Ich kann ihn grundsätzlich ja wirklich gut leiden, aber da verstehe ich seine Argumentation nicht wirklich. Deine geht doch in die Richtung, dass es diese scharfe Unterteilung wahr-falsch in der realen Welt nicht gibt, sondern nur in formalen Systemen (Mathematik) in genau definierten Bereichen.
Oder sehe ich das zu vereinfacht bzw verkehrt?
ullr

_________________
"Jede Religion hat das Recht, verarscht zu werden." - Heute Show am 31. Okt 2014


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 27. Apr 2015, 03:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 05:06
Beiträge: 1096
Marcellinus hat geschrieben:
tribald hat geschrieben:
Hetzjagd der Rechtgläubigen gegen einen Abweichler. Interessant zu lesen, wie schnell die Maske fällt. Lass die mal wieder an die Macht hierzulande kommen, da weiß man was allen nicht so Rechtgläubigen blüht. Wortverdrehungen, üble Nachrede, etc etc. Wirklich schlimm.


Nicht mal mehr mit dem Kopf schüttelnd...................tribald

Ja, mich würde auch interessieren, woher diese Wut kommt.

Nun, wenn ich das richtig sehe, hat Mecky ihr Gottesbild "beschädigt", indem er sie auf innere Widersprüche aufmerksam macht. Das Stichwort "Gotteslästerung" ist ja auch schon gefallen. Seine Gegner (die gerade dabei sind, sich in Feinde zu verwandeln) bestehen auf einer bestimmten Tradition, die Ansichten vergangener Jahrhunderte, obwohl sie sie vermutlich nicht teilen, doch nicht aus dieser Tradition ausgliedern möchten. Ich kann nur vermuten, daß sie befürchten, daß sich sonst die ganze Tradition in Luft auflöst. Wie auch immer, das ganze ist jedenfalls mit erheblichen Emotionen verbunden.

Mecky muß in den letzten Jahren hinsichtlich seines Gottesbildes ein Damaskuserlebnis gehabt haben. Manchmal reißen Erkenntnisse einen Glaubenden mit unglaublicher Wucht mit sich, und ich denke, dass zumindest ein Teil dieses Erlebnisses in einer Diskussion über Noah mit einer Hobbytheologin lag, die diese brutale Geschichte zu der "Reifung" eines Menschen (Noah) umstilisieren wollte. Diese "Erklärung" hat mich auch sehr stark angefressen. Für ihn war es wohl mehr. Vielleicht wurde ihm da erst die vollständige Brutalität dieser Geschichte klar. Möglicherweise. Die beste, zutreffendste Auslegung diese Erzählung hat in meinen Augen Ralf König mit seinem Comic "Der Archetyp" geschaffen, indem gezeigt wird, wie Noah versucht Gott zu manipulieren, genau das zu tun, was er, Noah, möchte und Noah von seiner vernünftigen Frau und Familie bös gelinkt wird. Sprich: Die Noah Geschichte ist von einem vor Hass auf seine besser gestellte Umwelt und seiner vollständigen Ohnmacht, die Verhältnisse zu ändern, aufgeladenem Menschen geschrieben worden, der seine Gewaltfantasien*) niederschreibt. Oder kurz: nicht Gott hat den Menschen geschaffen, sondern genau umgekehrt.

Die Wut der christlichen Religioten ist verständlich. Die Argumentation von Mecky entzieht dem Christentum seine Wurzeln im fernen Altertum. Diese ganzen dummen Stories (z.B. Melchisedech hat bereits einen Hinweis auf Christus und das aus seinem Opfertod abgeleitete Meßopfer gegeben) werden dann extrem lächerlich, wenn das AT aus den von Mecky angegebenen Gründen (der Gott des AT kann nicht mein Gott sein) in die Märchenwelt der Apokryphen verbannt wird.
ullr
*) Dass er dazu einen schon damals uralten, wunderschönen Mythos der Heiden benutzte und nicht einen eigenen schuf, zeigt seine geistige Beschränktheit.

_________________
"Jede Religion hat das Recht, verarscht zu werden." - Heute Show am 31. Okt 2014


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum

Mit freundlicher Unterstützung von LeMega - Audio Cuisine