Aktuelle Zeit: Mo 21. Mai 2018, 21:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gott oder schlecht?
BeitragVerfasst: Do 25. Jul 2013, 13:55 
Offline

Registriert: Do 25. Jul 2013, 11:32
Beiträge: 14
Wer ist der Anfang allen Zweifels? Überhaupt von allem?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gott oder schlecht?
BeitragVerfasst: Do 25. Jul 2013, 14:08 
Offline

Registriert: So 14. Apr 2013, 13:54
Beiträge: 148
Karlsson vom Dach.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gott oder schlecht?
BeitragVerfasst: Do 25. Jul 2013, 15:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 09:59
Beiträge: 771
bonaventura hat geschrieben:
Wer ist der Anfang allen Zweifels? Überhaupt von allem?

Was ist "alles"? (Nein, nicht einen leeren Begriff durch einen anderen ersetzen!)

_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."


- Friedrich Nietzsche


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gott oder schlecht?
BeitragVerfasst: Do 25. Jul 2013, 17:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Apr 2013, 18:53
Beiträge: 140
Beim Konkreten ist Marcellinus' Frage auf jeden Fall zuerst zu beantworten.

Ganz allgemein denke ich, dass die meisten zu zweifeln beginnen, wenn die Beobachtungen die man so macht nicht mit dem 'Glauben' (egal an was) übereinstimmen.

Z.B. haben meine Eltern als ich vier war den Nachbarn gebeten als Nikolaus verkleidet vorbei zu kommen. Das Kostüm war gut, er hat auch brav seine Stimme verstellt, ich betrachtete aber die Schuhe - und das waren die Schuhe des Nachbarn. Davor hatte ich mir kaum Gedanken darum gemacht ob es den Nikolaus gab oder nicht - jeder behauptete es gäbe ihn und ich hatte bis zu der 'Schuherleuchtung' keinen Grund zu zweifeln. Ab da war ich aber sehr skeptisch und löcherte jeden mit Fragen zu dem Mann - wie konnte der z.B. jedes Kind zur fast gleichen Zeit aufsuchen, wo konnte man ihn während des Rest des Jahres finden - und überhaupt, warum kam er nur einmal im Jahr, warum sah der im Kaufhaus anders aus?.... Die Antworten überzeugten mich nicht und im Jahr darauf war ich sicher - das ist ein Märchen - so wie Rotkäppchen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gott oder schlecht?
BeitragVerfasst: Do 25. Jul 2013, 18:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 09:59
Beiträge: 771
rhabarbarum hat geschrieben:
Beim Konkreten ist Marcellinus' Frage auf jeden Fall zuerst zu beantworten.

Deshalb habe ich sie gestellt. ;) Da ich (oder jemand anders) darauf keine klare Antwort bekommen werde, die nicht wieder aus Wortwolken besteht, können wir uns die Antwort auf alles, das sich auf dieses "alles" bezieht, schlicht schenken.

_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."


- Friedrich Nietzsche


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gott oder schlecht?
BeitragVerfasst: Do 25. Jul 2013, 23:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Apr 2013, 18:53
Beiträge: 140
könnte ja sein, dass bonaventura zweifelt Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gott oder schlecht?
BeitragVerfasst: Fr 26. Jul 2013, 07:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 05:06
Beiträge: 1096
Marcellinus hat geschrieben:
rhabarbarum hat geschrieben:
Beim Konkreten ist Marcellinus' Frage auf jeden Fall zuerst zu beantworten.

Deshalb habe ich sie gestellt. ;) Da ich (oder jemand anders) darauf keine klare Antwort bekommen werde, die nicht wieder aus Wortwolken besteht, können wir uns die Antwort auf alles, das sich auf dieses "alles" bezieht, schlicht schenken.

Am Rande, weil es mir gerade einfällt...
Hast Du das Interview mit dem Philosophen Markus Gabriel im DER SPIEGEL, Nr. 27 vom 01.07.2013 gelesen?
Kostprobe:
Wir sehen immer nur Auschnitte von etwas, das unendlich ist. Ein Überblick über das Ganze ist unmöglich, weil das Ganze nicht einmal existiert. Wir bewegen uns in einer unendlichen Vielfalt von Feldern der Erkenntnis, von "Sinnfeldern", wie ich es nenne, die alle voneinander unterschieden sind.
Und:
.... Hexen gibt es nicht, und es gibt sie doch, etwa in Goethes "Faust", im Horrorfilm "Blair Witch Project" im Kölner Karneval.
"Mich dünkt, der Markus spricht im Fieber" - Heinrich Faust, aber höre ich da nicht das Mäuschen des Solipsismus trapsen? Ich dachte, dem hätte es schon längst in der Falle der praktischen Vernunft das Genick gebrochen...
ullr

_________________
"Jede Religion hat das Recht, verarscht zu werden." - Heute Show am 31. Okt 2014


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gott oder schlecht?
BeitragVerfasst: Fr 26. Jul 2013, 07:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 09:59
Beiträge: 771
ullr hat geschrieben:
Marcellinus hat geschrieben:
rhabarbarum hat geschrieben:
Beim Konkreten ist Marcellinus' Frage auf jeden Fall zuerst zu beantworten.

Deshalb habe ich sie gestellt. ;) Da ich (oder jemand anders) darauf keine klare Antwort bekommen werde, die nicht wieder aus Wortwolken besteht, können wir uns die Antwort auf alles, das sich auf dieses "alles" bezieht, schlicht schenken.

Am Rande, weil es mir gerade einfällt...
Hast Du das Interview mit dem Philosophen Markus Gabriel im DER SPIEGEL, Nr. 27 vom 01.07.2013 gelesen?
Kostprobe:
Wir sehen immer nur Auschnitte von etwas, das unendlich ist. Ein Überblick über das Ganze ist unmöglich, weil das Ganze nicht einmal existiert. Wir bewegen uns in einer unendlichen Vielfalt von Feldern der Erkenntnis, von "Sinnfeldern", wie ich es nenne, die alle voneinander unterschieden sind.

Nein, habe ich nicht. Aber das sind genau die Wortwolken, die ich meine, und am Ende landet man beim Subjektivismus. Was eigentlich auch wieder eine Wortwolke ist. :lol:

_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."


- Friedrich Nietzsche


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gott oder schlecht?
BeitragVerfasst: Fr 26. Jul 2013, 08:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 05:06
Beiträge: 1096
Marcellinus hat geschrieben:
ullr hat geschrieben:
Marcellinus hat geschrieben:
....
Deshalb habe ich sie gestellt. ;) Da ich (oder jemand anders) darauf keine klare Antwort bekommen werde, die nicht wieder aus Wortwolken besteht, können wir uns die Antwort auf alles, das sich auf dieses "alles" bezieht, schlicht schenken.

Am Rande, weil es mir gerade einfällt...
Hast Du das Interview mit dem Philosophen Markus Gabriel im DER SPIEGEL, Nr. 27 vom 01.07.2013 gelesen?
Kostprobe:
Wir sehen immer nur Auschnitte von etwas, das unendlich ist. Ein Überblick über das Ganze ist unmöglich, weil das Ganze nicht einmal existiert. Wir bewegen uns in einer unendlichen Vielfalt von Feldern der Erkenntnis, von "Sinnfeldern", wie ich es nenne, die alle voneinander unterschieden sind.

Nein, habe ich nicht. Aber das sind genau die Wortwolken, die ich meine, und am Ende landet man beim Subjektivismus. Was eigentlich auch wieder eine Wortwolke ist. :lol:

Zitat:
Wortwolken

Dankeschön. Ich wollte es mal von einem, der sich um Größenordnungen da besser auskennt als ich, bestätigt bekommen. Ich habe mich über dieses Interview mit meinem Sohn unterhalten. Die Stimmung wechselte zwischen Lachanfällen und "wahrscheinlich sind wir beide zu doof -bittschön ernstgemeint- das zu begreifen".
Und wenn es tatsächlich so ist, dass es nur Wortwolken sind, dann überrascht mich die Karriere dieses Typs überhaupt nicht, und meine Achtung vor der Philosophie ist heftig im Sinkflug...
ullr

_________________
"Jede Religion hat das Recht, verarscht zu werden." - Heute Show am 31. Okt 2014


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gott oder schlecht?
BeitragVerfasst: Fr 26. Jul 2013, 12:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Apr 2013, 18:53
Beiträge: 140
entspringt aus dem Wunsch nach 'einfach'.

'Alles ist EINS'
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum

Mit freundlicher Unterstützung von LeMega - Audio Cuisine