Aktuelle Zeit: Mo 16. Jul 2018, 03:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 110 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Dokumentarfilme
BeitragVerfasst: Sa 28. Sep 2013, 17:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 3. Jun 2013, 16:04
Beiträge: 142
Wohnort: Prenzlberg
Alice hat geschrieben:
Zitat:
Nur, das Bewußtsein wie das Unterbewußtsein, das sind beides "Ich".

Ich mag den Begriff Unterbewusstsein nicht so sehr.

Du kannst es ja Müllschlucker nennen, aber so wissen wir wenigstens, worüber wir reden ;)


Zitat:
Die unbewusste Macht
Fremdbestimmt vom eigenen Gehirn (SpiegelTV)

Das Unterbewusstsein sammelt im Laufe der Jahre sehr viele wichtige Informationen, die für das (Über) Leben sorgen. Insofern sind wir nicht fremdbestimmt, wenn dieses Unterbewusstsein uns zBeispiel immer wieder mal 'einredet', dass unser Lieblingsessen auf den Tisch kommen sollte oder, ganz banal, wir hätten jetzt Durst nach Cola. Der Mode-, Musik-, Kleidungs-, Essens- oder etc. Geschmack sind erlernte Bevorzugungen, die helfen, uns der jeweiligen Situation entsprechend optimal zu verhalten. Deswegen gibt es Dishdashah, Lederhose und Amauti :)

_________________
"Nichts ist besser als die Furcht vor einem Feind, um den Pöbel unter Kontrolle zu halten!"

Publius Cornelius Scipio Nasica (Römischer Senator 145 v.u.Z.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dokumentarfilme
BeitragVerfasst: Sa 28. Sep 2013, 17:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 3. Jun 2013, 16:04
Beiträge: 142
Wohnort: Prenzlberg
Marcellinus hat geschrieben:
Dan hat geschrieben:
Nein, Eltern animieren ihre Kinder zu dem, was auch genetisch optional ist.

Eltern animieren ihre Kinder zum Kaugummi kauen, Fußball spielen, zum Spinat essen, zum Kirchgang, zum Stehlen, zum Fernsehen, zum Schulgang, zum Stuhlgang. Nicht alles davon ist "genetisch optimal". :lol:

mmh

Mit genetisch optimal meinte ich, nicht den genetischen Grundausstattungen entgegenwirkend.

_________________
"Nichts ist besser als die Furcht vor einem Feind, um den Pöbel unter Kontrolle zu halten!"

Publius Cornelius Scipio Nasica (Römischer Senator 145 v.u.Z.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dokumentarfilme
BeitragVerfasst: Sa 28. Sep 2013, 17:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 3. Jun 2013, 16:04
Beiträge: 142
Wohnort: Prenzlberg
Sorry, ich hab mal das Wort militant gestrichen, weil es unter Umständen falsch verstanden werden könnte (Politikersprech). Ich meinte keinesfalls ullr damit, ich hab einfach was falsches geschrieben, sorry :|


Dan hat geschrieben:
Zitat:
Falls es als Public Relation für den Monotheismus der Christen, Juden und Muslime gedacht war, dann ist dieser Versuch in die Hose gegangen.
Wenn es als solche gedacht war, dann hättest du recht, aber das glaube ich auch nicht.


ullr hat geschrieben:
Alice hat geschrieben:
Hab ich was verpasst?
Worin erkennst du Werbung FÜR Kirchen-bzw. FÜR Gott?
Geht es in der Doku denn nicht genau um das Gegenteil?

Ich hatte auch eher das Gefühl, hier wird mehr der atheistische Ansatz: der "Mensch erschafft Gott" dokumentiert.

Nein, mein Eindruck war, dass der Fokus ausschließlich auf den Gott des alten Testaments und, welches immer wieder betont wurde, jüdischen Gottesvorstellungen gerichtet war: Die Juden haben dies, die Juden haben das und die (alten) Juden haben eine ganz spezielle und vor allem jüdische Gottesvorstellung entwickelt. Das ist meilenweit vom christlichen Gottesverständnis bzw. dem, was christliche Glaubensbrüder und -schwestern sich da herbeiphantasieren, entfernt. Und genau dann kann man diese Gottesvorstellung(en) als völlig anders und fremdartig mühelos dekonstruieren und gleichzeitig ignorieren. Dadurch gibt es keine Linearität des Gottes schlechthin, sondern diese Gottesvorstellung ist genauso weit entfernt, wie die der anderen Religionen.


Zitat:
Die Käßmann Kommentare haben diesen Eindruck bei mir eher noch verstärkt. Sie wirkten lächerlich, vor allen Dingen, wenn man bedenkt dass dieser altertümliche Gott des Nomadenvolkes auch ihr Gott ist, aller Schwurbelei zum Trotz, auch wenn er Vater geworden ist.

Für einen sehr aufgeklärten Atheisten vielleicht ;)

Aber gilt das für den Durchschnittsbürger, der der Käßmann doch im ersten Moment glaubhaft abnimmt, dass der (christliche) Gott selbstverständlich für die Schwachen dieser Welt eintritt und David den Goliath schlagen lässt?*
Und nicht nur an dieser Szene lässt sich ablesen, dass Käßmann erstens als theologische Expertin über jüdische Gottesvorstellungen zu Wort kommen darf und zweitens ihre (christliche) Gottesvorstellung dabei latent und teilweise unsichtbar verteidigt.

Ich glaube keinesfalls, dass dies als Werbefilm konzipiert wurde. Aber die spezielle Thematik hier den Juden unterschummeln zu können, erlaubte eben auch einen 'atheistischen Ansatz', weil ja nur leider Atheisten es schaffen, alle Gottesvorstellungen komplett abzulehnen, - das schaffen unsere Gläubigen dieser Welt zwar auch spielend, aber mit je einer Ausnahme eben nicht :?


*Ich war bei dieser Szene übrigens entsetzt, da durfte doch David tatsächlich (wahrscheinlich aus Kostengründen) Goliath skrupellos, nachdem er ihn mit seinem Wurfgeschoss kampfunfähig machte, hinterrücks feige mit einer Lanze erstechen.

_________________
"Nichts ist besser als die Furcht vor einem Feind, um den Pöbel unter Kontrolle zu halten!"

Publius Cornelius Scipio Nasica (Römischer Senator 145 v.u.Z.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dokumentarfilme
BeitragVerfasst: Mi 2. Okt 2013, 13:24 
Offline

Registriert: Sa 13. Apr 2013, 20:04
Beiträge: 519
Ich find den Vortrag von A.Popp nicht schlecht
Memetik - Geistige Epidemien und geistige Viren
...nehm aber an, dass Einige ihn wohl schon kennen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dokumentarfilme
BeitragVerfasst: Mi 2. Okt 2013, 14:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 09:59
Beiträge: 772
Meinst du den Popp: http://www.psiram.com/ge/index.php/Andreas_Popp ?

_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."


- Friedrich Nietzsche


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dokumentarfilme
BeitragVerfasst: Sa 5. Okt 2013, 11:55 
Offline

Registriert: Sa 13. Apr 2013, 20:04
Beiträge: 519
Marcellinus hat geschrieben:
Meinst du den Popp?

DER und sein Leben interessiert mich nicht...
Mich interessiert lediglich der Inhalt des Vortrags-wenn auch nicht alles, was da gesprochen wurde und mir ist in diesem Fall völlig egal, vom wem er vorgetragen ist, weil es mir nicht darum geht, welche persönliche Ideologie der Vortragende verfolgt und mit wem er sich so abgibt- comprende? ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dokumentarfilme
BeitragVerfasst: Sa 5. Okt 2013, 16:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 3. Jun 2013, 16:04
Beiträge: 142
Wohnort: Prenzlberg
Pirahas, Das glücklichste Volk der Welt

"Wir wollen keine Fremden" sagt einer der Pirahas am Anfang dieser Dokumentation und später "Gott ist ein Fremder. Wir wollen ihn nicht." So einfach und unschlagbar ;)

Und es geht um Sprache. Ich wusste bereits, dass die Pirahas u.a. keine Zahlwörter verwenden. Sie unterschieden nur zwischen ein und vielen bei der Benennung der Anzahl von Objekten, aber das ist nur ein faszinierender Aspekt dieser Kultur. Man versetze sich nur mal in ihren Alltag: auf einem relativ schmalen Strandstreifen wohnend, hinter sich den Urwald und vor sich den Fluss... alles weitere im Film (52 min) :)

http://www.arte.tv/guide/de/038373-000/ ... s-amazonas

_________________
"Nichts ist besser als die Furcht vor einem Feind, um den Pöbel unter Kontrolle zu halten!"

Publius Cornelius Scipio Nasica (Römischer Senator 145 v.u.Z.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dokumentarfilme
BeitragVerfasst: Sa 5. Okt 2013, 23:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:20
Beiträge: 114
Route 66 - Ein amerikanischer (Alb)Traum.

Gehirn unter Drogen - Cannabis

Rätselhafte Mimik - Der menschliche Lügendetektor


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dokumentarfilme
BeitragVerfasst: So 6. Okt 2013, 09:26 
Offline

Registriert: Sa 13. Apr 2013, 20:04
Beiträge: 519
Dan hat geschrieben:
Und es geht um Sprache.

Da kann man mal wieder wunderschön erkennen, wie stur Menschen auf ihre erkannte "Wahrheit" = Tatsache (Meinung/Forschungsergebnisse) beharren.
(In dem Fall gehts um Universalgrammatik/Fähigkeit zur Rekursion.)
Wenn die Mehrheit behauptet, so ist es -dann hat es auch so zu sein.
Und wenn dann einer daher kommt und versucht anhand seiner erforschten Belege diese Wahrheit der andren zu widerlegen, dann wird versucht...siehe Doku
Es menschelt halt überall-nicht nur zwischen Gläubigen und Nichtgläubigen wird gezankt um die "Wahrheit"... ;)

P.S.: Irgendwie scheint das Video in deinem link nicht mehr zu funktioniere, daher setz ich einen link zu youtube ein, wo man die Doku auch ansehn kann...
http://www.youtube.com/watch?v=IImVTNRkA_U


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dokumentarfilme
BeitragVerfasst: So 6. Okt 2013, 11:43 
Offline

Registriert: Sa 13. Apr 2013, 20:04
Beiträge: 519
Dan hat geschrieben:
Das Unterbewusstsein sammelt im Laufe der Jahre sehr viele wichtige Informationen, die für das (Über) Leben sorgen. Insofern sind wir nicht fremdbestimmt, wenn dieses Unterbewusstsein uns zBeispiel immer wieder mal 'einredet', dass unser Lieblingsessen auf den Tisch kommen sollte oder, ganz banal, wir hätten jetzt Durst nach Cola. Der Mode-, Musik-, Kleidungs-, Essens- oder etc. Geschmack sind erlernte Bevorzugungen, die helfen,......
uns der jeweiligen Situation entsprechend optimal zu verhalten.

Also doch fremdbestimmt durch Umstände und....wissen wir denn in jeder Situation wie wir uns optimal verhalten sollen?
Wer gibt " in gewissen Situationen" vor, was optimal wäre.
Der Verstand oder Emotionen(Empfindungen) oder Erfahrungswerte....?
Trotzdem sagt mir mein Gefühl, du hast die Doku nicht angesehn-darin geht es nämlich um viel mehr ;)
Interessant fand ich das Experiment mit dem Blinden


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 110 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum

Mit freundlicher Unterstützung von LeMega - Audio Cuisine