Aktuelle Zeit: Mo 16. Jul 2018, 03:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gebetsstürme
BeitragVerfasst: Fr 16. Mai 2014, 20:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 05:06
Beiträge: 1096
Zitat:
gebetet.

Zitat:
Gott schenke deiner verstorbenen Mutter die Freude seiner ewigen Herrlichkeit!

Zitat:
Ebenfalls für Euch gebetet.

Zitat:
Für einen Freund, der einen Weg aus einer schweren Lebenskrise sucht ...

Zitat:
Bitte betet für meine Mama, die heute mit einer Hirnblutung ins Krankenhaus eingeliefert wurde.
Morgen wird sie operieret... Gebe Gotte, dass alles gut wird!

Zitat:
gelesen, gebetet.

Zitat:
Für die diesjährigen Kommunionkinder.
Für eine Nachbarin.
Für unsere Großeltern.
Vater unser...
Gegrüßet seist Du..
Ehre sei dem Vater

Schämen sich diese Leute eigentlich nicht für die religiöse Seiche, die sie abliefern?
ullr

_________________
"Jede Religion hat das Recht, verarscht zu werden." - Heute Show am 31. Okt 2014


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gebetsstürme
BeitragVerfasst: So 18. Mai 2014, 19:40 
Offline

Registriert: Sa 13. Apr 2013, 20:04
Beiträge: 519
:?:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gebetsstürme
BeitragVerfasst: So 18. Mai 2014, 21:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 09:59
Beiträge: 772
Nun, ullr, wie ich und andere, hat immer wieder von Gläubigen zu hören bekommen, wie naiv wir Nichtgläubige doch seien, wenn wir den Gläubigen unterstellten, sie würden an einen "Gott" glauben, der persönlich in das Leben der Menschen eingriffe. Nur um dann Heiligsprechungen zuzujubeln, die unter anderem sogenannte "Wunder" als Bestätigung zu brauchen scheinen, einer Kirche anzugehören, in der immer mehr "Teufelsaustreibungen" nachgefragt werden, und eben wegen allen möglichen und unmöglichen Anlässen im Gebete zu bitten. Manche dieser Anläße sind eher banal, andere tragisch, und für die Nöte dieser Leute habe ich durchaus Verständnis.

Hier kommt nun unser unterschiedliches Temperament zum Tragen. Während sich ullr hörbar aufregt, belasse ich es (von diesem, eher erklärenden Post abgesehen) meistens bei einem Stirnrunzeln. In der Einschätzung, daß es sich dabei um Illusionismus handelt, unterscheiden wir uns dagegen nicht.

_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."


- Friedrich Nietzsche


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gebetsstürme
BeitragVerfasst: So 18. Mai 2014, 21:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 05:06
Beiträge: 1096
Marcellinus hat geschrieben:
Nun, ullr, wie ich und andere, hat immer wieder von Gläubigen zu hören bekommen, wie naiv wir Nichtgläubige doch seien, wenn wir den Gläubigen unterstellten, sie würden an einen "Gott" glauben, der persönlich in das Leben der Menschen eingriffe. Nur um dann Heiligsprechungen zuzujubeln, die unter anderem sogenannte "Wunder" als Bestätigung zu brauchen scheinen, einer Kirche anzugehören, in der immer mehr "Teufelsaustreibungen" nachgefragt werden, und eben wegen allen möglichen und unmöglichen Anlässen im Gebete zu bitten. Manche dieser Anläße sind eher banal, andere tragisch, und für die Nöte dieser Leute habe ich durchaus Verständnis.

Hier kommt nun unser unterschiedliches Temperament zum Tragen. Während sich ullr hörbar aufregt, belasse ich es (von diesem, eher erklärenden Post abgesehen) meistens bei einem Stirnrunzeln. In der Einschätzung, daß es sich dabei um Illusionismus handelt, unterscheiden wir uns dagegen nicht.

Ich denke, ich habe es schon mal geschrieben, ich beneide Dich um Deine Ausgeglichenheit...
Vielleicht, vielleicht wäre ullr irgendwann mal etwas weiser hinsichtlich der Religionen geworden.
Es gibt Dinge, da schaudert es einen einfach nur daran zu denken, und dazu gehört bei mir mit Sicherheit nicht der eigene Tod dazu. Und dann so darüber schreiben? Und dann so darauf antworten? In der Summe wirken diese Posts abstoßend. Ich habe als Glaubender auch gebetet, um Hilfe gebeten, aber eigentlich nur um Hilfe, selber Probleme lösen zu können, Ruhe zu behalten. Früher waren Prüfungen, Klausuren, für mich immer eine Frage von beruflichem Sein oder Nichtsein, ich hatte nicht viel Chancen mehr bei einem Versagen... Ich habe vor Klausuren immer gebetet, aber es wäre mir nie eingefallen, andere zu bitten, für mich zu beten. Ich hätte nie irgend jemandem gesagt, "ich habe für Dich gebetet", das ist in der Form auch nicht vorgekommen. Ich habe an Menschen gedacht, die mir nahestanden, aber für sie gebetet??? Ich verstehe das nicht. Wirklich nicht.
Und zu der Ausdrucksform in meinem Post stehe ich ausdrücklich. Diese Zitate erzeugen bei mir tatsächlich fast Übelkeit.
ullr

_________________
"Jede Religion hat das Recht, verarscht zu werden." - Heute Show am 31. Okt 2014


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gebetsstürme
BeitragVerfasst: Mo 19. Mai 2014, 07:18 
Offline

Registriert: Fr 10. Mai 2013, 11:35
Beiträge: 105
ullr hat geschrieben:
Zitat:
gebetet.

Zitat:
Gott schenke deiner verstorbenen Mutter die Freude seiner ewigen Herrlichkeit!

Zitat:
Ebenfalls für Euch gebetet.

Zitat:
Für einen Freund, der einen Weg aus einer schweren Lebenskrise sucht ...

Zitat:
Bitte betet für meine Mama, die heute mit einer Hirnblutung ins Krankenhaus eingeliefert wurde.
Morgen wird sie operieret... Gebe Gotte, dass alles gut wird!

Zitat:
gelesen, gebetet.

Zitat:
Für die diesjährigen Kommunionkinder.
Für eine Nachbarin.
Für unsere Großeltern.
Vater unser...
Gegrüßet seist Du..
Ehre sei dem Vater

Schämen sich diese Leute eigentlich nicht für die religiöse Seiche, die sie abliefern?
ullr

Warum sollten sie?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gebetsstürme
BeitragVerfasst: Mo 19. Mai 2014, 13:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 05:06
Beiträge: 1096
Siri hat geschrieben:
ullr hat geschrieben:
...
Schämen sich diese Leute eigentlich nicht für die religiöse Seiche, die sie abliefern?
ullr

Warum sollten sie?

Ich bezeichne in diesem Fall diese Zitate als Seiche, für die man sich schämen müßte, genauso wie sich ein Mensch eigentlich schämen müßte und das aucht tut, wenn er sich in aller Öffentlichkeit in die Hosen macht.
ullr

_________________
"Jede Religion hat das Recht, verarscht zu werden." - Heute Show am 31. Okt 2014


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gebetsstürme
BeitragVerfasst: Mo 19. Mai 2014, 13:12 
Offline

Registriert: Fr 10. Mai 2013, 11:35
Beiträge: 105
ich sehe an dem Posting nichts wofür man sich schämen müßte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gebetsstürme
BeitragVerfasst: Di 20. Mai 2014, 09:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Apr 2013, 05:06
Beiträge: 1096
Siri hat geschrieben:
ich sehe an dem Posting nichts wofür man sich schämen müßte

Ja ne... ist klar. Pass bloss auf, dass sich Dein Rosenkranz nicht in den Speichen verheddert. Dann ist der ganze Ablass hin...
ullr

_________________
"Jede Religion hat das Recht, verarscht zu werden." - Heute Show am 31. Okt 2014


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum

Mit freundlicher Unterstützung von LeMega - Audio Cuisine